Affektive Störungen

( u. a. Depressive Episoden, rezidivierende Depressive Störung, Burn-Out)

Von einer Depression spricht man, wenn eine Person von Niedergeschlagenheit, Traurigkeit, oder innere Leere über mindestens zwei Wochen betroffen ist. Hinzu können andauernde Freudlosigkeit, Desinteresse, ein verminderter Antrieb oder im Zuge dessen auch gesteigerte Ermüdbarkeit oder Schlafstörungen kommen.

Auch verminderte Konzentration und Aufmerksamkeit, sowie ein geringes Selbstwertgefühl, Schuldgefühle und Suizidgedanken können Anzeichen sein. Abhängig von Anzahl und Schwere der Symptome, ist eine Depression als leicht, mittelgradig oder schwer zu bezeichnen.

zurück

StartseiteImpressumDatenschutzerklärung